Türsicherung – Stangenschloss die beste Wahl?

Welche Türsicherungen sind empfehlenswert?

Was haben Hamburg, Bremen und Berlin gemeinsam? Sie sind allesamt Hochburgen für Einbrecher. Wer vom Urlaub, Einkauf oder einem Besuch bei Freunden nach Hause kommt und bemerkt, dass die Tür aufgebrochen wurde, wird zuerst in Panik verfallen. Wir vom Schlüsseldienst Berlin wissen, dass es aber verschiedene Sicherungssysteme gibt, damit die Einbrecher abgehalten werden, die Tür aufzubrechen. Beim Kauf eines Sicherungssystems sollte jedoch auf verschiedene Faktoren geachtet werden, damit es nicht am Ende nur eine schöne Zierde darstellt, sondern die Türsicherung auch tatsächlich davor schützt, dass Fremde in die Wohnung gelangen.

Nicht alle Türsicherungen halten, was sie versprechenstangenschloss

Rund 40 Prozent aller Einbrüche scheitern, da auf Sicherheitssysteme gesetzt wurden. Ob Stangenschloss, Bandsicherungen oder Kastenzusatzschlösser – am Ende soll der Einbrecher daran gehindert werden, in die Räumlichkeiten der Wohnung zu gelangen. Doch nicht alle Systeme eignen sich. So hat der Stiftung Warentest 15 Türsicherungen unter die Lupe genommen und festgestellt, dass 50 Prozent aller Produkte relativ schnell geknackt werden können. Der Test ergab ein vernichtendes Urteil: Neunmal vergaben die Tester „mangelhaft“; die Kastenzusatzschlösser bestanden keinen einzigen Test. Mangelhafte Produkte schützten die Tür nicht einmal 60 Sekunden; gute Türsicherungen sollten zumindest drei Minuten standhalten. Schlussendlich wird der Kriminelle, wenn er zu lange mit dem Aufbruch beschäftigt ist, schnell das Weite suchen, da das Risiko steigt, dass er einerseits gar nicht in die Wohnung kommt und andererseits erwischt werden kann.

Kastenschlösser sollten nur in Kombination mit anderen Türsicherungen verwendet werden

Wir vom Schlüsseldienst Berlin sind immer wieder überrascht, welche brachialen Methoden zum Einsatz kommen, damit Einbrecher in die Wohnungen gelangen können. Nur selten werden Schließzylinder aufgebohrt; vorwiegend versuchen Einbrecher die Türen aufzuhebeln. Das funktioniert auch dann, wenn Türsicherungen angebracht werden. So etwa beim Kastenschloss. Wer sich für Kastenschlösser entscheidet, sollte jene nicht als einzige Türsicherung anbringen, sondern in Verbindung mit einer Bandsicherung installieren. Die Kombination aus Kastenschloss und Bandsicherung führt zum gewünschten Erfolg und ist – verglichen mit anderen Türsicherungen – eine preiswerte Alternative. Wer sich hingegen für eine bessere Türsicherung interessiert, sollte mit dem Gedanken spielen, ein Querriegelschloss anzubringen. Der Riegel wird quer über den Türrahmen installiert und schützt daher beide Seiten vor dem Aushebeln.

Teuer aber effektiv – das Stangenschloss

Eine weitere Möglichkeit stellen Panzerriegel dar, wobei jene nicht für alle Türen geeignet sind. Vor allem in Altbauten besteht immer wieder das Problem, dass es sich um sogenannte Flügeltüren handelt, die – obwohl ein Panzerriegel installiert wurde – nicht geschützt werden können, da Einbrecher die Flügeltüren problemlos aufdrücken können. Ratsam sind hingegen Stangenschlösser. Das Stangenschloss sichert die Tür vertikal von unten nach oben. Auch wenn ein Stangenschloss im oberen Preissegment beheimatet ist (rund 600 Euro), wird damit ein effektiver Schutz gegen Einbrecher erzielt.

Der Einbau ist entscheidend

Am Ende spielt es aber keine Rolle, welches System angebracht werden soll, da die besten Türsicherungen keinen Schutz bieten, wenn sie nicht richtig installiert werden. Zwei falsche Schrauben reichen am Ende bereits aus, dass kein Schutz gegeben wird. Wer glaubt, Türsicherungen problemlos selbst montieren zu können, irrt. Doch nicht immer sind die Handwerker für einen unzureichenden Schutz verantwortlich, sondern auch fehlende oder falsch beschriebene Montageanleitungen. Wer sicher sein will, dass seine Türsicherung auch richtig installiert wurde, sollte daher einen Fachmann kontaktieren.

Veröffentlicht in Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*